Die Top 25 Weihnachtslieder auf YouTube 2015

Die Top 25 Weihnachtslieder auf YouTube 2015

Welche Weihnachtslieder lieben die Leute auf YouTube?

Bild: Gesperrtes YouTube-VideoYouTube ist ja die größe weltweite Musik­plat­tform und das wirkt sich auch auf Wei­h­nacht­slieder aus. Das heißt: während früher noch Verkauf­scharts ermit­tel­ten, welch­er Song der erfol­gre­ich­ste der Welt ist, sind heute die Abrufzahlen von YouTube das Maß der Dinge.

Und deshalb haben wir für euch abgezählt! Unsere Frage war, welche Wei­h­nacht­slieder am meis­ten aufgerufen wur­den und deshalb präsen­tieren wir jet­zt, hier und heute:

Welch­es sind die Top 25 Wei­h­nacht­slieder auf YouTube?

[Read more…]

Roboter, Drohnen, Projektionen — Die Auflösung des Ortes

Roboter, Drohnen, Projektionen — Die Auflösung des Ortes

Es ist egal, wo wir gerade sind: Un-Location Based Services

Loca­tion Based Ser­vices, Vor-Ort, mobil, das Inter­net der Dinge, alles Schlag­wörter, die die aktuelle Debat­te über das Inter­net prä­gen. Und alle haben gemein­sam: der Ort ste­ht im Mit­telpunkt, er macht den Kern der neuen Dien­ste aus.

Dabei gerät eine inter­es­sante Entwick­lung aus dem Focus, die min­destens eben­so wichtig ist: die Auflö­sung des Orts, wir müssen nicht mehr anwe­send sein! Zwar wird über diese Rev­o­lu­tion in Ansätzen in die Medi­en und auf Kon­feren­zen gesprochen, aber mir fehlt die sys­tem­a­tis­che Auseinan­der­set­zung mit dem Poten­tial dieser Entwick­lung.

Ferngesteuert ans Ziel

Drohnen, Skype, Webina­re, men­schenähn­liche Robot­er oder Kome­ten­erkun­der bere­it­en uns den Weg in eine neue Welt.

[Read more…]

Die 3 spannendsten Podcasts für Social Media – unsere Empfehlungen

Die 3 spannendsten Podcasts für Social Media – unsere Empfehlungen

Screenshot Podcasts in Zune

Pod­casts!

Warum Podcasts?

Wer sich im Bere­ich Social Media und Online up-to-date hal­ten will, find­et viele ver­schiedene Quellen, Blogs und News­seit­en sind die Stan­dar­d­an­lauf­stelle. Ich für mich bevorzuge jedoch eine andere Quelle, Pod­casts. Denn der große Vorteil von Pod­casts liegt darin, dass man sie unter­wegs hören kann, im Auto oder in der Bahn – man hat die Augen und Hände also für andere Dinge frei. Sehr prak­tisch z.B. in der Berlin­er S-Bahn, wenn es mor­gens wieder so voll ist, dass man keinen Platz hat, um etwas auf dem Smart­phone zu lesen. Ich selb­st bin zwar kein Aut­o­fahrer, aber auch fürs Aut­o­fahren bieten sich Pod­casts natür­lich an. Oder auch während der Hausar­beit – die macht dann gle­ich dop­pelt so viel Spaß 😉

[Read more…]

How to publish tumblr posts without an app‏

How to publish tumblr posts without an app‏

 

If you have some­thing like an old win­dows phone that doesn’t have a work­ing tum­blr app — like I do — you are not out of busi­ness. You could send your tum­blr post via email (btw. that works with many blog sys­tems like WordPress.com etc.)

Go to you options page (sym­bol­ized by the cog­wheel). There you find the email address you need to post.

[Read more…]

Wissenschaft und Social Media — wie passt das zusammen?

Wissenschaft und Social Media — wie passt das zusammen?

Workshop am DHI in Rom

Am 16. und 17. Juni find­et in Rom im Deutschen His­torischen Insti­tut der Work­shop “Neues Werkzeug des His­torik­ers: Blogs und Social Media für Mediävis­ten” statt. Die Organ­isatoren, Dr. des. Mar­tin Bauch (DHI Rom), Dr. Karo­line Döring (LMU München) und Björn Gebert, M.A. (TU Darm­stadt) — gle­ichzeit­ig die Betreiber des Mit­te­lal­ter-Blogs bei Hypoteses.org — greifen damit ein heißes Eisen an, nicht ganz ein Gottesurteil, aber Social Media ist vor allem in der Geis­teswis­senschaft ein eher ungeliebtes Kind.

[Read more…]

Facebook gegen die Newcomer

Facebook gegen die Newcomer

In let­zter Zeit gibt es viel Diskus­sion, ob Face­book das Ren­nen um die Welt­bevölkerung ver­liert, zumin­d­est wenn diese unter 20 Jahre ist. Dien­ste wie Snapchat und What­sApp sind für diese Ziel­gruppe deut­lich attrak­tiv­er, während Face­book sich immer mehr auf die Best-Ager ein­schießt.

Nun soll­ten man Face­book aber noch nicht abschreiben. Snapchat und What­sApp scheinen nicht viel mit ihrer bevorzugten Stel­lung anfan­gen zu kön­nen. Der let­zte Skan­dal bei Snapchat — Mil­lio­nen von Tele­fon­num­mern gelangten ins Netz — ver­an­lasste die Grün­der nur zu einem müden State­ment, dass man sich irgend­wann darum küm­mern würde.

[Read more…]

Die UnAuf Medientage 2013

Die UnAuf Medientage 2013

… nun sind sie vor­bei, die UnAuf Medi­en­t­age 2013. 35 Studierende mit Inter­esse für Jour­nal­is­mus haben sich voll ‘reingekni­et und in unter 2 Tagen diese drei tollen Blogs bestückt mit Beiträ­gen, Audioslides und Videos zum The­ma “DIE GESTRESSTENZEITMANAGEMENT IM STUDIUM”.

[Read more…]

Per Email vom Smartphone auf die Facebook Fanpage posten

Per Email vom Smartphone auf die Facebook Fanpage posten

Liebe Leser

Mit manchen Smart­phones kön­nt ihr nicht auf eure Face­book Fan­page posten, z.B. weil ihr ein Win7 oder Win8-Handy habt, ein altes Phone ohne Face­book oder ihr wollt die Daten­samm­ler von Face­book nicht noch weit­er füt­tern.

Unwichtig warum, es gibt in jedem Fall eine­ganz ein­fache und idioten­sichere Alter­na­tive:

 

1. auf “Seite bear­beit­en” gehen (egal welch­er Menüpunkt):


2. Links auf “Handy” gehen:

Handy

 

 

 

 

 

 

 

 

3. angegebene Emailadresse kopieren:

Handy2

4. Mobile Mail vom Smart­phone an die …@m.facebook.com-Emailadresse schreiben: die Betr­e­f­fzeile wird veröf­fentlicht, ange­hängte Bilder auch!

 

Fer­tig, das ist alles. Schon kön­nt ihr mobil auf eure Face­book Fan­page veröf­fentlichen 🙂
Schönes Woch­enende,
Diet­mar

PS: Wenn ihr ein iPhone habt, lest euch den drit­ten Text unter dem Menüpunkt “Handy” durch, dort ste­ht auch eine Erk­lärung für euch!

 

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Content und Suchmaschinenoptimierung/SEO

New Rules on the Road:

Vor­trag bei “Coach the Clients” pow­ered by After-Net­work:

Con­tent als Fak­tor bei der SEO/Suchmaschinenoptimierung“ (pdf)

Dien­stag, 28. Novem­ber 2012 im Haus der Wirtschaft.

Meine erste eigene Wired

Meine erste eigene Wired

Logo der Wired

Nun, 19 Jahre gibt es Wired schon, ich zitiere in meinen Sem­i­naren sowohl The Long Tail“ von Chris Ander­son, dem Chefredak­teur, als auch sein neustes Werk Free (kosten­los­er und legaler Hör­buch­down­load – heißt ja auch Free – hier Free im Down­load), deshalb wurde es jet­zt an der Zeit, mich endlich mal inten­siv dem kulti­gen Ver­lagserzeug­nis zu wid­men.

Ein Flug nach Kuba, ins dig­i­tale Exil & in die gefühlte Ver­gan­gen­heit, war mir da ein guter Anlass: wenn schon kein Inter­net, dann wenig­stens eine Zeitschrift über die neuen Medi­en.

 

Bish­er nur an der FH Pots­dam…

Ich habe in den let­zten Semes­tern, die ich an der FH Pots­dam gelehrt habe, zwar immer wieder die Wired gele­sen – an der FH P liegt sie in der Bib­lio­thek aus – aber bish­er eher so neben­bei. Da ich mich eigentlich weniger für das neuste und krass­es­te Social Media Tool inter­essiere, son­dern wirk­lich hin­ter die Dinge blick­en will, strate­gis­che Entwick­lun­gen erfassen, und, ja, auch die witzi­gen und abstrusen Geschicht­en & Gad­gets mitkriegen möchte, sollte die Wired für mich also Stan­dard­lek­türe sein.

Nun also meine erste eigene Wired:

Gesamtein­druck

  • Auf­machung: 4 von 5 Ster­nen (ganz schön viel Wer­bung. Sitze beim Schreiben des Artikels ja im Flugzeug nach Kuba und in den engen Rei­hen: gut und platzs­parend, da der Text eigentlich nur auf der linken Seite ste­ht. Die rechte ist ja teur­er… Aber son­st ansprechend.)
  • Inhalt: 5 von 5 (ich bin ich nicht päp­stlich­er als der Papst, in ein­er Zeitschrift müssen einen nur 80% der Artikel ansprechen, das reicht, um her­vor­ra­gend zu sein.)
  • Geek­fak­tor: 4 von 5 (manche Sachen waren mir dann doch zu abge­dreht bzw. da ver­misse ich den Bezug zum Ver­drahteten aka Wired. Ich ver­mute aber stark, dass das über­wiegend an der US-Sicht des Mag­a­zins liegt: Green Tech­nol­o­gy ist in den USA ger­ade der Ren­ner, bei uns eben schon Main­stream, selb­st meine Eltern haben schon Ökostrom. Führt mich aber gle­ich zum näch­sten Punkt…)
  • Rel­e­vanz für uns Europäer: 4 von 5 (wer ern­sthaft behauptet, David Has­sel­hof hätte die Hymne für Deutsch­land geschrieben, sollte doch mal nach Europa kom­men. Ist auch schön hier. Abge­se­hen davon kön­nte den Amis ein Cov­er von „I am look­ing for Free­dom“ ger­ade ganz gut tun, wenn ich mir so den repub­likanis­chen Präsi­den­tenkan­di­dat­en anse­he!). Nu ja, gibt ja auch noch die deutsche Wired, vielle­icht dann ziel­grup­pen­rel­e­van­ter…

 

Faz­it

Ins­ge­samt bin ich glück­lich, mir endlich mal eine Wired gekauft zu haben, in der Bib­lio­thek hat man doch nicht die Geduld, sich wirk­lich mit dem Mach­w­erk auseinan­derzuset­zen.

Aber nun zum Faz­it: abso­lut lesenswert, vor allen Din­gen, da die Tabletver­sion im Gegen­satz zur Kohlen­stof­fver­sion echt preiswert ist: mit $ 19,99 pro Jahr schlägt sie die mit Wer­bung über­füt­terte Druck­ver­sion, $ 70,- um Län­gen. Da werde ich mir doch ein vorge­zo­genes Wei­h­nachts­geschenk machen! Aber erst, wenn ich diesen Artikel veröf­fentliche – will heißen, zurück aus Kuba bin – in Kuba ist es mit Inter­net näm­lich nicht weit her 😀

Euch einen schö­nen Tag,
Diet­mar

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Follow me