Mit Google im Kietz Kunden kriegen

Googel Ads Express – sofort Kunden über das Internet gewinnen

Google Ads ist das Herz von Google: die Werbung, die in der Google-Suchmaschine erscheint, sowie auf Millionen von Smartphones, Internetseiten und vielleicht sogar bald im Google Auto. Eine Anzeige bei Google kann also Millionen von möglichen Kunden erreichen. War es bisher nur etwas für Fachleute, bei Google Werbung zu buchen, macht Google es uns mit Google Ads Express nun richtig einfach.

Screenshot: AdWords-Express Anzeige
Google Ads-Express Anzeige

Im Laufe der Zeit ist Google Ads allerdings so kompliziert geworden, dass große Kampagnen nur noch von Agenturen und Spezialisten geschaltet werden können. Das hat Google auch gesehen und mit Google Ads Express ein extra Tool für die kleinen und mittleren Unternehmen entwickelt, so dass Sie schnell und einfach – Express eben ;)– eine Werbung für Ihr Unternehmen schalten können.

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell mit Google Ads Express starten, damit Sie schon morgen in Googles Suchergebnissen erscheinen  – und Ihre Kunden Sie finden können.

Die Anmeldung bei Google Ads Express

Die Anmeldung bei AdWords Express ist ganz einfach. Wenn Sie schon ein Google-Konto-Besitzen (Gmail, YouTube, Picasa, Google+ etc.), dann müssen Sie sich nicht einmal mehr registrieren, sonst müssen Sie noch die kurze Anmeldeprozedur mitmachen.
Sobald Sie sich angemeldet haben, können Sie aber schon loslegen. In der Anmeldung geben Sie den Namen Ihres Unternehmens und Ihre Webseite an.

Screenshot: Festlegung der Geografischen Ausrichtung
Festlegung der Geografischen Ausrichtung

Geografische Ausrichtung

Danach werden Sie nach der „Geografischen Ausrichtung“ gefragt, d.h. standardmäßig ist Ihre Adresse gleich eingetragen – oder Sie wählen über „Ausrichtung nach Ort, Region oder Land“ einen bestimmten Bezirk oder Kiez aus. Dort wird die Anzeige dann ausgeliefert. Wie funktioniert das? Google weiß normalerweise, wo sich die Leute gerade befinden (z.B. über das Smartphone oder über die IP-Adresse). Dort wird dann die Werbung ausgespielt, perfekt zielgerichtet und die Kunden bekommen direkt Kontakt zu Ihrem Unternehmen.

Anzeige erstellen

Unter der Überschrift „Anzeige bearbeiten“ können Sie Ihre Anzeige erstellen. In den Anzeigentitel füllen Sie eine schöne Titelzeile ein, die Ihr Angebot kurz und knapp darstellt. In Zeile 2 und 3 detaillieren Sie das Angebot, sprechen über den Preis oder packen Sie eine Handlungsaufforderung.

Wenn das jetzt zu abstrakt ist, dann hat Google einige Beispielanzeigen, die Ihnen bei der Gestaltung helfen.

Screenshot: Auswahl der Suchwörter
Google schlägt Ihnen passende Suchwörter vor

Suchwörter definieren

Im nächsten Schritt definieren Sie noch die Suchwörter. Google schaltet dann die Anzeigen, wenn Personen nach diesen Suchwörtern in Google suchen (“Anzeige für die Personen schalten, die nach Folgendem suchen”).
Wählen Sie unter den vorgeschlagenen Suchwörtern die aus, die am meisten für Ihr Geschäft zutreffen. Google zeigt Ihnen am rechten Rand an, wie groß ihre mögliche Zielgruppe für die ausgewählten Suchwörter ist. Je nachdem, welche Suchwörter Sie anklicken, desto größer oder kleiner wird Ihre Zielgruppe.

Lassen Sie sich aber nicht verführen und wählen Sie nur Suchwörter aus, die auch wirklich zu Ihnen und Ihren Kunden passen!

Und das war‘s auch schon, Ihre erste Google-Ads-Kampagne kann starten!

Screenshot: Auswertung der Anzeigendaten
Die Anzeige läuft!

Sobald Ihre Anzeige läuft, können Sie in AdWords Express beobachten, wie die Benutzer klicken. Nun liegt es in Ihrer Hand: Sie müssen Ihnen nur noch etwas verkaufen 😉

Google Ads Express und Google Ads

Wenn Sie differenziertere Kampagnen mit mehr Suchwörtern, mehr Anzeigen oder einer größeren Region haben wollen, dann sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen, das „große“ Google Ads einzurichten.

Viel Erfolg bei Ihrer ersten Internet-Werbung,
Ihr Roman Lange
(Geschäftsführer Argo.berlin)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert