Von Klickraten und kleinen Unterschieden im Budget

…die eine große Wirkung entfalten können!

Oft schauen wir uns die Klickraten verschiedener Anzeigen, Posts oder ähnlichem an. Eine Anzeige oder das Foto auf Instagram hat beispielsweise eine Klickrate (CTR) von 4%, die andere von 5%. Und wir denken uns: naja, etwa gleich.

Denn in der Relation zu 100 Prozent, also unserem Maximum, ist 1 Prozent Unterschied ja wirklich nicht viel, halt 1 Prozent 😉 Und das sieht nicht nach viel aus.

Warum die Optimierung trotzdem wichtig ist: relativ und absolut

Wenn wir nun aber in die relative Betrachtung gehen, dann sieht es ganz anders aus. Unser Beispielfoto mit 4 Prozent Klickrate hat einfach mal 20 Prozent weniger Klicks bekommen als unser Foto mit 5 Prozent!

Bei Anzeigen auch wichtig für den Preis: Mehr Bang for your Buck!

Und wenn wir das z.B. bei Google Ads nicht nur in Hinblick auf die Klickrate, sondern auf den Klickpreis (CPC) betrachten, dann können wir deutlich Budget einsparen oder mehr Klicks einsammeln. Denn wenn die eine Anzeige einen CPC von einem Euro hat und die andere von 80 Cent, dann sparen wir einfach mal 20% pro Klick, d.h. wir könnten 20% mehr Geld ausgeben!

Was heißt das für euch?

Schaut auch auf die kleinen Unterschiede, denn der Teufel steckt bei solchen Berechnungen im Detail. Ihr könnt Geld sparen, Bilder mit besseren Klickraten posten oder euer Budget sinnvoller ausgeben.

Ihr habt Fragen dazu oder zum Online Marketing im Allgemeinen? Hier findet ihr unsere Kontaktdaten!

Saludos aus Berlin,
Euer Dietmar Fischer

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert