Mehrere Google Ads-Konten für mehrere Webseiten oder nur eins?

Sollte man mehrere Ads-Konten einrichten oder alles in einem Konto verwalten?

Am Anfang eine typ­is­che Frage, nicht nur für Agen­turen, da die Aufteilung der Kam­pag­nen einen oft vor Her­aus­forderun­gen stellt. Nor­maler­weise hat man als Fir­ma ein Kon­to für seine Google Ads, aber es gibt eben auch andere Fälle. Vor allen Din­gen span­nend ist die Frage allerd­ings für Agenturen:

Agenturkonto

Wenn du für mehrere Fir­men die Kon­ten ver­wal­test, dann ist es nor­maler­weise so, dass du ein Ver­wal­tungskon­to, auch MCC (=My Client Cen­ter) genan­nt, ein­richt­est. Daraus erstellst du die Google Ads-Kon­ten für deine Kun­den, es gibt da einen But­ton für Kon­to erstellen.

Neues Kon­to aus dem MCC-/Ver­wal­tungskon­to her­aus erstellen

Damit ist alles sauber aufgeteilt und du kannst den Kun­den auch ein Benutzerkon­to zu ihren jew­eili­gen Accounts geben. Wenn du alles in einem Kon­to hättest, kön­ntest du deinen Kun­den keinen Login geben. Eben­so ist es sin­nvoll, dass als Bankkon­to das Bankkon­to des jew­eili­gen Kun­den angegeben ist, dann bleib­st du im Zweifel nicht auf den Wer­bekosten sitzen.


NewRules Newsletter-Anmeldung


Wann ein einziges Konto sinnvoll ist

Es gibt aber doch eins-zwei Fälle, bei denen ich mir vorstellen kann, mehrere Web­seit­en in einem einzi­gen Google Ads-Kon­to zu organisieren:

  1. Alle Kam­pag­nen sind sehr klein: dann lohnt es sich nicht, jew­eils ein Kon­to aufzu­machen. Vielle­icht eine Kam­pagne mit 5 Euro am Tag, so in die Rich­tung, und davon pro Kun­den nur eine.
  2. Die Web­seit­en sind ver­schieden, aber die Fir­ma dahin­ter ist die gle­iche, hat also für ver­schiedene Zwecke ver­schiedene Web­seit­en. Beispiel­sweise haben wir argo.berlin für die Agen­tur und argoacademy.de für unsere Kurse. Das kann dann auch alles in ein Kon­to, denn es sind ja nur ver­schiedene Land­ing Pages, die auch alle auf ein­er Seite sein könnten.

Ich hoffe, das hil­ft euch weit­er in der Entscheidungsfindung,
viel Erfolg mit euren Google Ads,
Dietmar

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

4 comments

  1. Chiara

    Huhu:) danke für den Beitrag! Was denkst du darüber, wenn man abge­sprochen über das Kon­to eines Kun­den eine neue Kam­pagne für einen weit­eren Kun­den schal­tet, da die Bild Assets dort schon freigegeben sind? Diese wären maßge­blich für die Con­ver­sion Rate — sprich 2 ver­schiedene Unternehmen über ein Konto.

    Antworten

    1. Dietmar

      Hal­lo Chiara,
      finde ich gren­zw­er­tig — geht schneller, aber du holst dir da richtig viele Prob­leme ins Haus: Abrech­nung; Was, wenn ein Unternehmen dich kündigt etc.
      Langfristig hast du also nur Ärg­er — so meine Erfahrung 😉 Lieber von Anfang an sauber machen.
      Liebe Grüße
      Dietmar

      Antworten

  2. Marvin

    Danke dafür, das The­ma inter­essiert mich auch ger­ade. Macht es Sinn, wenn man selb­st zwei ver­schieden Unternehmen hat, für bei­de Wer­bung in einem Google Ads Account zu schalten?

    Antworten

    1. Dietmar

      Hal­lo Marvin,
      wenn bei­de Kon­ten wirk­lich klein sind, dann kann es ein­fach­er sein. Aber schon wenn du 4–5 Kam­pag­nen pro Unternehmen hast, würde ich die Über­sicht verlieren.
      Dass Google von den Dat­en lernt, ist in diesem Fall nicht so wichtig, da kleine Accounts eh zu wenig Dat­en haben. Insofern ver­wässerst du auch keine Dat­en — sind ja sowieso keine belast­baren Dat­en da 😉
      Hoffe, das hilf dir!
      Dietmar

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert