Groß gegen Klein — spielen Sie Ihre Vorteile!

Werben wie David, nicht wie GoliathFoto: Statue von David mit Goliaths Kopf

Wenn Sie Ihre Wer­bung auswählen, soll­ten Sie darauf acht­en, dass Sie nicht Siemens, Mer­cedes oder Rewe sind, son­dern ein kleines Unternehmen. Vielle­icht sind Sie in 1–2 Gen­er­a­tio­nen auch so groß, aber aktuell sind Sie es nicht. Deshalb ist es nicht nur bei der Unternehmensstrate­gie wichtig, einige Fehler zu ver­mei­den, son­dern auch und ger­ade in der Wer­bung. Denn durch Ihre Größe haben Sie zwar Nachteile – aber eben auch Vorteile, die die großen nicht haben.

Die Vorteile der Goliaths

Starten wir zuerst dort, wo es wehtut: wo sind die Großen besser?

Budget

Die Großen haben mehr Geld. Die kön­nen ganz Berlin oder Deutsch­land mit ein­er Wer­bekam­pagne bespie­len. TV-Kam­pag­nen in RTL, ARD oder Sat1, Inser­ate in Bild, BZ und Zeit, Plakate an jed­er Ecke. Für einen Großen kein Prob­lem, für Sie unmöglich.

Zugang zum Verkäufer

Foto einer David-StatueJa noch krass­er: wenn Ihr Wer­be­bud­get 4.000,- Euro im Jahr beträgt, lässt ein großes Wer­be­un­ternehmen Sie ein­fach in der Ecke ste­hen, denn es gibt ein­fach nicht genug Pro­vi­sion für den Werbe-Verkäufer. Selb­st wenn der Verkäufer sich mit Ihnen abgibt, wird er Ihnen die Filet­stück­en voren­thal­ten und sich nicht viel Zeit für Sie nehmen, einen Rabatt bekom­men Sie selb­stver­ständlich auch nicht.

Markenbewusstsein

Der Goliath hat etwas, was Sie (noch) nicht haben – er hat eine Marke, die den Men­schen bekan­nt ist. Die Men­schen kaufen Coca-Cola, TUI oder Adi­das, weil sie es bere­its ken­nen. Sie hinge­gen müssen Ihre Pro­duk­te erk­lären. Es reicht nicht, ein­fach Logo oder einen Slo­gan zu bewer­ben, da sie nie­mand kennt.

Werbeagentur

Die Goliaths arbeit­en selb­stver­ständlich mit ein­er großen Wer­beagen­tur zusam­men. Dort sitzen all die schlauen Köpfe, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Wer­bung. Sie hinge­gen müssen Ihre Wer­bung neben Ihrem Tages­geschäft neben­bei abwick­eln, als zusät­zliche Belastung.

Die Vorteile der Davids

Nun, wir hät­ten den Artikel nicht geschrieben, wenn es nicht auch große Vorteile der Kleinen geben würde 😉 Und diese Vorteile sind gar nicht so unschein­bar, son­dern kön­nen Ihnen einen großen Vor­sprung ver­schaf­fen — die Schleud­er also, die den Goliath zu Boden schickt. Hier also kom­men sie, die Ihre Vorteile!

Keinen Wasserkopf

Foto einer David-StatueWie in Ihrer Fir­ma Wer­bung gemacht wird, entschei­den nur Sie! Keine Arbeits­grup­pen und Kom­mis­sio­nen wer­den einge­set­zt, keinen Wasserkopf hält die Hand auf, um Geld für irrwitzige Kam­pag­nen zu bekom­men. Wenn eine Wer­bung für Sie sin­nvoll ist, gibt es den Dau­men hoch, wenn die Wer­bung Ihnen nicht gefällt oder zu teuer ist, dann ab in den Papierkorb.

Nichts zu verlieren

Wie eine Kam­pagne gemacht wird, wo gewor­ben wird, entschei­den Sie. Der Goliath macht das, was er schon immer gemacht hat, denn große Fir­men has­sen Verän­derun­gen. In der Branche gibt es den Spruch, dass noch nie jemand für einen TV-Werbespot gefeuert wurde. Für etwas neues, z.B. Online-Wer­bung sind dage­gen schon Köpfe gerollt. Deswe­gen steckt nie­mand bei den Großen seinen Kopf weit aus dem Fen­ster, man macht Busi­ness as usu­al.

Ein Beispiel: Wenn Sie aber über­legen, 100,- oder 200,- Euro in Google-Wer­bung zu investieren, dann machen Sie das ein­fach. Wenn’s nicht klappt, dann ist das schade, gibt Ihnen aber zumin­d­est das Wis­sen, dass Google-Wer­bung für Sie nichts ist. Wenn es klappt, dann kön­nen Sie schnell und unkom­pliziert, ohne Bud­getkom­miss­sion, mehr Geld auf die Google-Wer­bung setzen.

Zufrieden mit kleinen Fischen

Wenn Sie ein Reise­büro haben und Monat für Monat 10 neue Kun­den gewin­nen, dann sprin­gen Sie im Kreis. Wenn Sie TUI oder Thomas Cook sind, müssen Sie schon 100.000 neue Kun­den im Monat gewin­nen. Anders gesagt: was für Sie ein Erfolg ist, ist ein Mis­ser­folg für den Goliath – der muss ein­fach mehr fressen, um über­haupt nur zu überleben!

Foto einer weiteren David-StatueWährend Sie beispiel­sweise 1 Plakat an der Haupt­straße buchen, um die Leute zu Ihrem Reise­büro in der Neben­straße zu lock­en, bespielt TUI jede einzelne Plakat­fläche in ganz Deutsch­land. Dass sich da riesige Streuver­luste ergeben, brauche ich Ihnen nicht zu sagen – Sie dage­gen erre­ichen genau die Leute, die bei Ihnen in der Gegend leben.

Das perfekte Timing

Sie kön­nen entschei­den, wann Sie Wer­bung machen wollen. Die Großen müssen jedes Quar­tal ein neues Pro­dukt auf den Markt brin­gen und das muss sich dann verkaufen, son­st meck­ern die Aktienbe­sitzer. Sie kön­nen dann Wer­bung machen, wenn es Ihnen passt.

Ein Beispiel: Plakate an Tram-Hal­testellen sind vor Wei­h­nacht­en begehrt bei den großen Fir­men, die ihr Wei­h­nachts­geschäft ankurbeln müssen. Im Jan­u­ar will dort kein­er wer­ben – aber leer kön­nen die Wer­be­flächen auch nicht bleiben. Deshalb kön­nen Sie für solche Zeit­en unglaublich gün­stige Preise her­auss­chla­gen. Und das kön­nen nur Sie, da Sie Herr Ihrer Zeit sind. Die Großen haben diese Möglichkeit nicht.

David gegen Goliath – das Fazit

Konzen­tri­eren Sie sich auf Ihre Vorteile und starten Sie keinen Kampf auf dem Feld, auf dem der Goliath stark ist. Denken Sie daran: David hat Goliath auch nicht mit der Keule besiegt, er hat seine Waffe so gewählt, dass er Goliath mit Geschick­lichkeit besiegen kon­nte, durch seine Schleud­er, aus der Ent­fer­nung, außer­halb der Reich­weite der Keule.

Foto einer David-StatueDas heißt für Sie: Wählen Sie den Kampf­platz, wer­ben Sie zu Ihren Bedin­gun­gen und nach Ihren Möglichkeit­en. Über­legen Sie, welche Wer­bung Ihre Kun­den direkt trifft. Über­legen Sie z.B., ob U‑Bahn-Wer­bung wirk­lich etwas für Sie ist: Sie set­zen alles auf ein Pferd und wer­ben in halb Berlin – ist es z.B. nicht sin­nvoller, an der näch­sten Lit­faßsäule zu wer­ben? Das ist näher dran an Ihrem Geschäft und trifft direkt Ihre Kunden.

Fazit: Seien Sie der David!

…also nicht unbe­d­ingt der von Michelan­ge­lo, aber der, der den Goliath besiegt hat. Schauen Sie, dass Sie das Schlacht­feld so wählen, dass Sie gewin­nen kön­nen. Sie dass Sie sich nicht auf Duelle mit den Großen ein­lassen und dass Sie immer im Kopf behal­ten: spie­len Sie nach Ihren Regeln, nicht denen der Großen — David hat Goliath nicht mit ein­er Keule besiegt, son­dern nach seinen Regeln, mit der Schleuder.

Und wenn Sie jet­zt nicht wis­sen, welche Wer­bung für Sie sin­nvoll ist, fra­gen Sie uns – wir helfen Ihnen gerne weit­er. Schreiben Sie uns eine Mail an info@argo.berlin oder rufen Sie uns an: 030 447 146 88

Viel Erfolg mit Ihrem Geschäft,
Ihr Argo-Team

PS: Sie wollen mehr wis­sen? Schauen Sie doch z.B. in unsere Leit­fä­den für Buswer­bung, U‑Bahnwerbung oder Schaufen­stergestal­tung!

 

 

 

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.