Google Ads mit ChatGPT

Automatische Erstellung von Google Ads? Fast!

Chat­G­PT wird ja nun von immer mehr Leuten fürs Online Mar­ket­ing genutzt. Deshalb nun mal der prak­tis­che Test: kann ich Zeit eins­paren, indem ich meine Anzeigen durch Chat­G­PT gener­ieren lasse?


NewRules Newsletter-Anmeldung


Warum ChatGPT

Es gibt auch andere Tools, die die automa­tis­che Erstel­lung von Anzeigen anbi­eten, das ist aber mein­er Erfahrung nach bis­ch­er ein uner­fülltes Ver­sprechen die Erfol­gsquote dieser Tools war in der Ver­gan­gen­heit eher mäßig. Deshalb nun der Test von Chat­G­PT, da dieses Tool ja spez­i­fis­ches kein Google Ads-Tool ist, son­dern ein Chat­Bot mit kün­stlich­er Intel­li­genz, der weitaus mehr leis­ten kann.

Auch in deutsch?

Viele dieser Tools arbeit­en ja nur in Englisch, Chat­G­PT kann aber auch Deutsch — wobei das Englisch bess­er und vari­anten­re­ich­er ist. Aber für Google Ads reicht es, zumal wir hin­ter­her ja immer noch Hand anlegen.

ChatGPT ist kostenlos

Chat­G­PT ist eine für jed­er­mann nutzbare kün­stliche Intel­li­genz (KI) und ist derzeit kosten­los. Die Zugriff­szahlen gehen jedoch durch die Decke und es kön­nte sein, dass es in Zukun­ft eine Warteliste geben wird. Oder ein kostenpflichtiges Account natürlich.

Probleme mit ChatGPT

Keine Responsiven Suchanzeigen

Ein gravieren­des Prob­lem mit Chat­G­PT der Wis­sens­stand, der ist näm­lich auf dem Niveau von 2021. Und wie wir Google Ads-ler ja wis­sen: damals gab es noch Erweit­erte Tex­tanzeigen, das ist dann auch die einzige Anzeigen­form, die das Pro­gramm ken­nt. Wir kön­nen also nicht direkt Respon­sive Suchanzeigen (RSAs) gener­ieren. Also: kön­nen wir schon, aber die sind dann zu lang, denn:

Rechenschwäche

Ein weit­eres Prob­lem, das mich per­sön­lich über­rascht hat: der Bot kann nicht zählen! Angaben wie: “max­i­mal 30 Zeichen lang” ver­ste­ht er nicht.

Chat­G­PT gibt seine Rechen­schwäche zu

Wenn wir also ver­suchen, Über­schriften für unsere Google Ads zu gener­ieren, dann sind die meis­ten, die Chat­G­PT ausspuckt, zwar gut gelun­gen, aber zu lang.

Trick 17

Um die richti­gen Anzeigen zu erstellen, müssen wir in die Trick­kiste greifen. Eine Möglichkeit ist, auf Erweit­erte Tex­tanzeigen zurück­zus­prin­gen, denn aus irgen­deinem Grund kann Chat­G­PT diese.

Schritt für Schritt Anzeigen generieren mit ChatGPT

  1. The­ma wählen oder entsprechende URL der Land­ing Page eingeben.
  2. Anfrage an Chat­G­PT for­mulieren, z.B. “Erstelle eine Google-Anzeige zum The­ma Mato­mo Schu­lun­gen. Eine typ­is­che Anzeige beste­ht aus 3 Über­schriften mit max­i­mal 30 Zeichen inklu­sive Leerze­ichen, 2 Beschrei­bun­gen mit max­i­mal 90 Zeichen inklu­sive Leerze­ichen.” Let­zteres müssen wir eingeben, damit Chat­G­PT auch wirk­lich eine voll­ständi­ge Google Ad baut.
  3. Die 3 Über­schriften her­auskopieren, die 2 Beschrei­bun­gen auch
  4. Die Anfrage wieder­holen, bis ihr genug Input habt. U.u. kön­nt ihr auch den Teil mit den Beschrei­bun­gen weglassen.

Responsive Suchanzeige vervollständigen

Da eine RSA ja auch zwei Teilen beste­ht, den key­word-bezo­ge­nen Über­schriften und den inhaltlichen, müssen wir nun noch die Key­word-Über­schriften in Google Ads ein­fü­gen und fer­tig ist die Anzeige.

Updates kommen

Aktuell, für 2023 sind schon Updates für Chat­G­PT angekündigt. Vielle­icht kön­nen wir die RSAs dann ja auch direkt gener­ieren, ohne Trick 17. Ok, Gerücht­en zufolge wird Chat­G­PT dann nicht mehr kosten­los sein, son­dern 42 Dol­lar im Monat kosten. Kann sich lohnen, wenn man das Pro­gramm viel nutzt, aber ein Pap­pen­stiel ist das auch nicht.

Alternativen zu ChatGPT — wenn ChatGPT mal wieder down ist…

Was mir — und nicht nur mir — in den let­zten Tagen immer wieder passiert ist: Chat­G­PT ist nicht erre­ich­bar, da sooo viele Leute gle­ichzeit­ig das Tool nutzen wollen.

Dazu habe ich eine Liste mit Tipps für euch:

  1. Ver­sucht es mor­gens: die USA gehen ca. 14 Uhr MEZ online und das belastet das Netz mas­siv. Deshalb: geht früh online, wenn nie­mand anderes ver­sucht, den Bot zu füttern.
  2. Jasper­Chat: soll gut sein, kostet auf jeden Fall Geld. Ist nach meinen Quellen (Danke Nicole Kempe!) bess­er, was Text ange­ht, kann allerd­ings keine Tabellen und weit­erge­hen­den Auf­gaben. Für Google Ads ist das allerd­ings auch nicht nötig.
  3. You.com: eine Such­mas­chine mit angeschlossen­em Chat. Kein Login nötig, kostet nichts, die Antworten sind ok. Ich denke, Chat­G­PT ist bess­er, aber für mich und meine Bedürfnisse war der You.com-Bot dur­chaus aus­re­ichend. Btw: You.com hat die gle­ichen Prob­leme wie Chat­G­PT mit dem Zählen, d.h. auch dort sind die Über­schriften zu lang.
Screenshot You.com-Bot
Meine Google-Ads-Frage an You.com

Eine Warnung

Es gibt in der Com­mu­ni­ty stim­men, die meinen, Google mag keine KI-gener­ierten Ads. Das ist u.U. wirk­lich so, allerd­ings gibt es bish­er keine Hin­weise darauf.

Google wird es auch schw­er haben, KI-Con­tent in Anzeigen nachzuweisen:

  • es gibt ein­fach ziem­lich wenig Text.
  • Deutsch ist von Google nicht so gut analysiert wie Englisch
  • Ihr habt ja noch eigene Über­schriften und ändert an den gener­ierten auch noch einige Worte.

Insofern würde ich mir keine Gedanken machen, dass Google eure Ads sper­rt. Immer­hin gener­iert Google ja auch automa­tisch Anzeigen, dann müsste Google die ja auch sper­ren. Google geht es darum, ob die Leute klick­en und kaufen, egal wie.

Was sind eure Erfahrun­gen, klappt das Sys­tem bei euch? Habt ihr andere Tipps für automa­tis­che Google Ads, vielle­icht ein anderes Tool? Kom­men­tiert einfach 👍

Habt ihr Fra­gen zu Chat­G­PT oder Google Ads? Immer her damit!
Euer Dietmar

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert