Wo wollen Sie werben?

Sie wollen werben? Gut! Aber wo?

Da wo es sin­nvoll ist, wür­den wir schnell und frech antworten. shield-953736_960_720Aber so wollen wir natür­lich nicht vor Ihnen daste­hen. Deswe­gen zeigen wir Ihnen hier gern genauer, wo Wer­bung für Ihr Unternehmen wirk­lich sin­nvoll ist.


NewRules Newsletter-Anmeldung


Frech kommt weit­er, sagt Hubert”
Einst sehr erfol­gre­iche Kaf­feewer­bung auf Berlin­er Bussen von 1980.
1987 reichte dem Konz­ern dann “Swing – der freche Kaf­fee”, um sich in das Bewusst­sein der Ver­brauch­er zu fressen.

Was meint überhaupt das “Wo”?

Zunächst müssen wir das „Wo“ genauer definieren. Das kann für Sie eben­so eine Frage der Örtlichkeit, wie:

  • in Span­dau,
  • Marzahn
  • oder in der ganzen Stadt?

- wie auch eine Frage des Medi­ums sein:

  • mit Fly­ern,
  • im Inter­net
  • oder auf Bussen?

industrial-1565855_960_720Wenn Sie noch gar keinen Plan darüber haben, wie und wo Wer­bung für Sie funk­tion­ieren kann, empfehlen wir Ihnen klein anz­u­fan­gen und struk­turi­ert vorzuge­hen. Sie müssen nicht ins Blaue schießen und auf das Beste hoffen.

Das erste „Wo“, ein­herge­hend mit dem ersten „Wie“ sollte direkt vor Ort, näm­lich in Ihrem Geschäft stat­tfind­en. Schauen Sie sich um und über­legen Sie, was Ihr Unternehmen einzi­gar­tig macht und von der Konkur­renz abhebt. Im Fahrrad­laden haben Sie viele Möglichkeit­en über die visuelle Wahrnehmung zu han­deln, als Dien­stleis­ter für Ver­sicherun­gen ste­hen Ihre per­sön­lichen Eigen­schaften, und die beson­dere Art Ihrer Beratung sehr im Vordergrund.

bratwurst-1174296_960_720Schauen Sie jet­zt mehr durch die rosarote Brille, lassen Sie den inneren Kri­tik­er jet­zt mal nicht zu Wort kom­men. Was an Ihrem Unternehmen macht Spaß, worauf sind Sie beson­ders stolz und warum glauben Sie, dass Ihre Stammkun­den immer wieder zu Ihnen kom­men? Fra­gen Sie auch Ihre Mitar­beit­er und Kun­den, warum Sie bei Ihnen arbeit­en oder gern bei Ihnen einkaufen.


Newsletter Abonnieren-Banner


Warum machen wir diese Übung?

Wir arbeit­en ger­ade an Ihrem Alle­in­stel­lungsmerk­mal, oder umgangssprach­lich: Ihrem unfairen Vorteil, den kein ander­er hat!

posters-pasted-on-posters-215609_960_720Sie und Ihr Unternehmen sind beson­ders und einzi­gar­tig – darüber haben Sie vielle­icht das let­zte Mal nachgedacht, als Sie Ihren Busi­ness­plan für die Bank geschrieben haben. Jet­zt wird es Zeit, das alte Wis­sen und die Euphorie, die Sie als junger Grün­der hat­ten, zu reak­tivieren, um der Welt mitzuteilen, dass Sie da sind und etwas zu bieten haben.

Setzen Sie sich in Szene

So – nun haben wir schon mal zu uns selb­st gefun­den, schließen wir also den psy­chol­o­gis­chen Teil ab und set­zen uns gekon­nt in Szene! Bleiben wir mal beim Beispiel Fahrradgeschäft. Meine Vorstel­lung von Fahrradgeschäft ist so:adelshoffen-872311_960_720

  • Ich betrete den Laden und es riecht nach Gummi.
  • An ein­er zen­tralen Stelle sind Fahrräder aufgereiht.
  • Es gibt Regale mit Zube­hör und bun­ten Fahrradhelmen.
  • Das Per­son­al trägt Jeans und T‑Shirt.
  • Die Atmo­sphäre ist wie in ein­er Werk­statt und es geht ein biss­chen gemütlich zu.
  • Für die Beratung nehmen sich die Mitar­beit­er viel Zeit, das ist pos­i­tiv, bedeutet aber auch lange Wartezeit­en für nach­fol­gende Kunden.

Der Gesamtein­druck also ein biss­chen beliebig – grau in grau. So sind Fahrradlä­den nun ein­mal und das stört auch gar nicht. Nur: Wenn ich von jeman­dem gefragt werde, ob ich weiß wo in mein­er Gegend sich ein Fahrrad­laden befind­et, sage ich: „die gibt es hier an jed­er Ecke, aber ein­er ist genau auf der Frank­furter Allee, in der Nähe von dem Einkaufszentrum“

Warum erin­nere ich mich an diesen so genau? Weil bei dem alles pink ist! Fast wie dieses Telekom-Magen­ta. Ich liebe diese Farbe nicht, aber sie hat wirkungsvoll Ein­druck bei mir hin­ter­lassen. Wahrschein­lich mag der Laden­in­hab­er die Farbe selb­st nicht so, aber wie wir wis­sen muss der Köder dem Fisch schmeck­en nicht dem Angler.

arm-1046573_960_720

Denn ob man möchte oder nicht – die Farbe zieht einen durch die Auf­fäl­ligkeit wie einen Mag­net an. Und das Wichtig­ste: Man erin­nert sich an das Geschäft, unab­hängig ob man pink nun schreck­lich oder schreck­lich schön findet.

Bekennen Sie Farbe

Eine auf­fäl­lige Farbe ist hier zwar wirk­sam, aber nicht zwin­gend notwendig. Zu einem Beerdi­gungsin­sti­tut z.B. würde das ja auch gar nicht passen. Wichtig ist: Entschei­den Sie sich für ein ein­heitlich­es Design und ziehen Sie das kon­se­quent durch Ihr ganzes Geschäft durch.

Von der Vis­itenkarte, über das Brief­pa­pi­er, bis hin zum Laden­de­sign und Auf­stellern – benutzen Sie immer die gle­ichen Far­ben und das gle­iche Design. Später set­zten Sie das Ganze fort auf Wer­begeschenken, Plakat­en, Fly­ern, Web­site. u.s.w.

Sollte bei Ihnen irgend­wann das Gefühl aufkom­men, dass Sie das von Ihnen gewählte Design nicht mehr sehen kön­nen, haben Sie alles richtig gemacht. Sobald Sie am Punkt der Langeweile sind, fängt bei Ihrer Kund­schaft das Ein­prä­gen an! Also bitte durch­hal­ten und auf gar keinen Fall vom Zug absprin­gen und alles wieder ändern.

Das wäre nun das Fun­da­ment für eine gelun­gene Wer­bekam­pagne. Nun soll­ten wir die eigentliche Frage „Wo sollen Sie wer­ben“ klären kön­nen, aber eine kleine Vor­bere­itung, damit die Wer­beak­tion auch wirk­lich gelingt, ist noch zu tre­f­fen, denn zwis­chen dem „Wie“ und Wo“ muss noch das „Was“ gek­lärt sein.

agfa-872395_960_720

Das “Was”, also unsere Ziele

Grund­sät­zlich ist hil­fre­ich, wenn Sie schon mal wis­sen, was Sie mit Ihrer Wer­beak­tion bewirken wollen. Das kön­nte sein:

  • Mehr Umsatz
  • Mehr Bekan­ntheit
  • Mehr Neukun­den
  • Mehr Kun­den­bindung
  • Mehr Abgren­zung zur Konkurrenz

Auf jeden Fall sollte es ein biss­chen was „mehr“ sein. 😉

Nun schließt sich hier der Kreis zur Ein­leitung: Wo ist Wer­bung für Sie sinnvoll?

Fol­gende Möglichkeit­en haben Sie:

Vorzüge Flyerwerbung:

Fly­er eignen sich her­vor­ra­gend für kurzfristige Wer­bekam­pag­nen. Die kleinen Zettel sind schnell erstellt und zur Aus­liefer­ung bere­it. Man kann Sie in der Nach­barschaft in Briefkästen steck­en oder Pas­san­ten auf der Straße in die Hand drück­en. Beson­ders gut z.B. für auf Zeit begren­zte Gutscheinaktionen.

booklet-448251_960_720

Vorzüge Kinowerbung

Bilder im Kopf sind sehr schw­er wieder loszuw­er­den. Kinower­bung set­zt auf die emo­tionale Wirkung der Zuschauer. Sie betreiben eine Gast­stätte in der Nähe eines Kinos? Über die Lein­wand kön­nen Sie Ihrem poten­ziellen Gast schon mal das frisch gezapfte Bier und Ihr leck­eres Speise­nange­bot für „nach dem Kino“ schmack­haft machen. Aber Sie kön­nen auch die Lösung sein, wenn Sie mit Ihrem Reparaturs­er­vice schmerzhaft an die kaputte Waschmas­chine zu Hause erinnern.

Vorzüge Verkehrswerbung

In der Berlin­er U‑Bahn ist man ja ständig gezwun­gen sein unbekan­ntes Gegenüber zu betra­cht­en, was oft­mals nicht so erhebend und manch­mal auch pein­lich ist, wenn man sich beim Anstar­ren ertap­pen lässt. Da ist man dankbar für jede bunte Ablenkung, die uns die Plakate über den Köpfen der Fahrgäste oder das Flim­mern der zen­tralen Bild­schirme bietet.

Und das funk­tion­iert so gut, dass geschickt gereimte Werbe­sprüche wie „ Sind´s die Augen geh zu Ruhnke“ oder „Und der Orje fragt den Kulle: haste nich´ ne Peach­brot­stulle?“ von tausenden Berlin­ern auswendig gel­ernt wur­den und sog­ar die Exis­tenz der Unternehmen über­lebt haben.

100_9669

Vorzüge Buswerbung

 Ihr Ange­bot ist in der Stadt einzi­gar­tig? Oder Sie haben mehrere Fil­ialen in der Stadt? Dann kön­nte Wer­bung in Bussen die richtige Wahl für Sie sein. Das Berlin­er Verkehrsnetz ist dicht gewebt. Suchen Sie die Buslin­ien her­aus, die zu Ihrem Geschäft führen – oder an Ihren Fil­ialen vor­beiführen. Ihre Wer­bung kann – je nach Größe – sowohl von BVG- Gästen selb­st, als auch von hin­ter oder neben den Bussen fahren­den Aut­o­fahrern wahrgenom­men wer­den. Dem dicht­en Verkehr in Berlins Mitte sei Dank, haben alle Beteiligten reich­lich Zeit, sich Ihre Wer­bung zu betrachten.

Buswerbung: Heckfläche
Buswer­bung: Heckfläche

Vorzüge Bildschirmwerbung

Ken­nen Sie das: Jemand in Ihrem Wohnz­im­mer schaut etwas im Fernse­hen, das Sie über­haupt nicht inter­essiert. Sie haben ohne­hin Besseres zu tun, als fernzuse­hen. Und trotz­dem – Sie hal­ten ständig inne, um Ihren Blick der Flim­merk­iste zuzuwen­den. Bewegte Bilder ziehen den Blick magisch an. Sie kön­nen diesen Effekt aus­nutzen, indem Sie Bild­schirmwer­bung in Arzt­prax­en, Fit­ness­cen­tern, Bürg­erämtern und sog­ar in Tax­en buchen.

Vorzüge Onlinewerbung

 Onlinewer­bung zu betreiben ist natür­lich unverzicht­bar und nahe­liegend, wenn Sie Ihre Geschäfte vor­wiegend oder auss­chließlich über eine Web­site abwick­eln. Aber auch für ein lokal betriebenes Geschäft in der Stadt, kann Onlinewer­bung gut sein. Der Vorteil der Onlinewer­bung liegt im Gesucht-und-Gefun­den-Wer­den. Ein Beispiel: Sie betreiben in Berlin Zehlen­dorf einen Cater­ing Service.

Ihr poten­zieller Kunde möchte zu seinem Geburt­stag nicht kochen son­dern liefern lassen. Damit die war­men Speisen nicht zu lange in der Stadt unter­wegs sind googelt er: Lieferser­vice, Essen, warm, Zehlen­dorf und find­et – Ihr Geschäft natürlich.

adwords-793034_1920

Vorzüge Werbung im Branchenverzeichnis

Noch sind sie nicht ganz aus­gestor­ben, die Men­schen, die offline nach Infor­ma­tio­nen suchen. Beson­ders, wenn Artikel oder Dien­stleis­tun­gen für ältere Men­schen anzu­bi­eten haben, machen Anzeigen im Branchen­verze­ich­nis Sinn.

 

blimp-647726_960_720

Fazit

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel für Sie hil­fre­ich ist und Sie nun eine konkretere Vorstel­lung über das „Wo“ für Ihre näch­ste Wer­beak­tion haben.

Nun sind Sie her­zlich ein­ge­laden auf unser­er Seite nach der passenden Wer­bung zu stöbern oder – für den Fall, dass Sie noch konkretere Vorschläge benöti­gen – gern mit uns Kon­takt aufzunehmen. Nen­nen Sie uns ein­fach Ihre per­sön­liche Unternehmenssi­t­u­a­tion und prof­i­tieren Sie von unserem Erfahrungsschatz.

Sie haben Fra­gen? Jet­zt anrufen und berat­en lassen:
info@argo.berlin oder Tel: 030 447 146 88

Her­zlichst,
Ihr Team Argo Berlin!

 

 

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert