Der Begriff “Webinar” ist geschützt: diese alternativen Begriffe gibt es

Wie soll das Kind denn heißen, wenn wir es nicht Webinar nennen dürfen?

Viele von euch wer­den es schon gehört oder gele­sen haben, der Begriff “Webi­nar” ist in Deutsch­land als Wort­marke einge­tra­gen und deshalb bis 2023 zumin­d­est prob­lema­tisch in der Anwen­dung. Eigen­tümer der Marke ist ein Mark Keller aus Kuala Lumpur (“Wo liegt Kuala Lumpur?”)

Ob das nun wirk­lich so ist oder nicht, inter­essiert mich erst­mal nicht, denn ich will auf keinen Fall abgemah­nt wer­den. Was mich viel mehr interessiert:

Alternativen zum Begriff “Webinar”

Es gibt draußen im Netz schon einige Ideen, ich habe auch noch welche und hier ist mal eine Liste (die ich allerd­ings nicht marken­rechtlich geprüft habe)

Ideen von Mindsys­tems:

  • Live-Online-Sem­i­nar
  • Online-Ses­sion
  • Online-Work­shop
  • Live-eTrain­ing
  • Online-Vor­trag
  • Live-Calls
  • Online-Input

Der Lan­desport­bund Rhein­land-Pfalz emp­fiehlt als Alternativen:

  • Online-Sem­i­nar
  • Online-Schu­lung
  • Inter­net­sem­i­nar
  • web­basiertes Seminar

Der Duden beschreibt das Webi­nar (das er mit einem Copy­right-Sym­bol ver­sieht) als Online-Kurs.

Da kön­nen wir uns nicht lumpen lassen und kom­men noch mit ein biss­chen mehr Kreativ­ität um die Ecke:

  • Dig­i­nar
  • Sem­i­nar on Air
  • Webkurs (mein per­sön­lich­er Favorit)
  • Web­sem
  • Web-Work­shop (schöne Alliteration)
  • Web-Schu­lung
  • Oni­nar (obwohl dieser Begriff doch etwas zu unser­iös klingt und mich an Woody Allens Zelig erin­nert, das Gespräch mit sein­er Therapeutin…)

Wir wissen nicht, wie es weitergeht mit dem Begriff

Aber eins ist klar, ich habe ihn erst­mal von unser­er Seite ent­fer­nt und benutze einige Alter­na­tiv­en. Selb­st, wenn ich bei ein­er Abmah­nung recht behal­ten kön­nte und den Begriff weit­er­be­nutzen dürfte, würde sich der Aufwand für mich ein­fach nicht lohnen. Sollen sich erst­mal andere, größere drum kümmern!

Wie hoch ist die Gefahr einer Abmahnung?

Der Deutsche Olymp­is­che Sport­bund schätzt die Chan­cen der Durch­set­zbarkeit der Abmah­nung gle­ich­wohl als ger­ing ein, denn inzwis­chen han­delt es sich beim Begriff “Webi­nar” wohl um eine Gat­tungs­beze­ich­nung, die an sich nicht schützbar ist (“verkehrsübliche Gat­tungs­beze­ich­nung”), die zudem meist nur zur Beschrei­bung des Charak­ters ein­er Ver­anstal­tung benutzt wird.

Die Rechtsin­for­ma­tion­sstelle Dig­i­tale Hochschule NRW erweit­ert das Argu­ment noch durch den Hin­weis, dass der Marken­in­hab­er die Marke nicht “in ein­er üblichen und wirtschaftlich sin­nvollen Art und Weise” genutzt hätte, eine Abmah­nung beschnei­det also die Wet­tbe­werb­s­frei­heit Drit­ter und ist somit nicht schützenswert.

Uni­ver­sitäten, die Webina­re anbi­eten, kön­nen zudem nicht abgemah­nt wer­den, wenn das Webi­nar nicht auf eine geschäftliche Tätigkeit abzielt, was ja wohl bei den meis­ten Uni-Webina­ren der Fall sein wird.

Hoffentlich bald Klarheit

Marken­rechtler Rolf Beck­er berichtet im Inter­view auf Managerseminare.de, dass die ersten Kla­gen gegen den Schutz anhänglich sind, möglicher­weise ergibt sich ja in Bälde eine Klärung, die uns Prob­leme erspart. Wenn ihr den­noch den Begriff von eurem Blog ver­ban­nen wollt, hier ein super Short­cut für WordPress:

Webinar von eurem WordPress verbannen

Ihr wollt nicht durch alle eure Artikel und Seit­en gehen? Benutzt doch ein Plu­g­in wie “Bet­ter Search Replace”, das erset­zt alle Instanzen des Begriffs, sog­ar in Kat­e­gorien und reduziert die Wahrschein­lichkeit ein­er Abmahnung!

Fazit: selbst was gelernt, für mich ist es Webkurs

Als ich den Artikel ange­fan­gen hat­te, war in meinem Kopf noch kein Favorit. Jet­zt ist es der Webkurs, knapp, präg­nant und super ver­ständlich. Und, so wie ich das sehe, kann er nicht mal geschützt werden!

Jet­zt noch eine Frage an euch: habt ihr tolle Begriffe, die ich noch nicht gefun­den habe? Immer her damit, ich erweit­ere die Liste (mit Link zu eur­er Seite natürlich).

Gehabt euch wohl, lasst euch nicht abmahnen,
Euer Dietmar

PS: Hier find­et ihr übri­gens meinen Web-Kurs “Google Ads für Ein­steiger”!

 

 

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.