Rezension: Tamar Weinberg — Social Media Marketing. Nicht kaufen!

Cover: Weinberg Social MediaLehrbuch für meinen Kurs
Über­all gehypt, von allen emp­fohlen, von mir in meinem neuen Social Media-Kurs einge­set­zt. Bzw. hat­te ich geplant, dieses Buch dort einzuset­zen. Tamar Wein­berg ist unzweifel­haft eine Größe in der Social Media-Welt, dieses Buch deshalb auch klar die erste Wahl für meinen Kurs.

Um das Faz­it kurz und schlicht vor­wegzunehmen: ich bin wirk­lich ent­täuscht und kann das Buch über­haupt nicht empfehlen.

Der Inhalt von Wein­bergs Social Media Mar­ket­ing

In den ersten 95 Seit­en beschreibt Tamar Wein­berg die schöne neue Social Media-Welt, Hin­ter­gründe, Strate­gien und die Denkweise, die man braucht, um mit den neuen Regeln arbeit­en zu kön­nen. Hier glänzt Wein­berg mit tief greifend­en Erfahrun­gen, Fall­stu­di­en und guten Anleitun­gen. Ich hätte mir zwar aus­führlichere Fall­stu­di­en gewün­scht — oder welche von deutschen Unternehmen — das ist aber zumin­d­est noch Geschmackssache.

Auf den näch­sten 240 Seit­en fol­gt Aufzäh­lung nach Aufzäh­lung von end­losen Social Media-Plat­tfor­men, sel­ten kom­men ein paar Tipps zur Strate­gie. Die abschließen­den 40 Seit­en brin­gen noch ein­mal viele nüt­zliche Ideen, z.B. einen Social Media-Knigge.

Faz­it ist also: 140 Seit­en sind brauch­bar, 240 Seit­en über­flüs­sig. Wenn ich einzelne Seit­en kaufen kön­nte, wäre ich sehr viel bil­liger weggekom­men als 29,90 Euro. Auf den über­flüs­si­gen Seit­en hält sich das Buch größ­ten­teils mit der Beschrei­bung von diversen meist amerikanis­chen Social Media-Ser­vices auf. Ein­er­seits ist das abso­lut unnötig, denn jed­er dieser Dien­ste hat natür­lich auch Tuto­ri­als und Ein­führun­gen. Noch schlim­mer: für viele der obskuren Dien­ste hätte ein Satz gere­icht (z.B. Care2.com, eine Seite für grüne The­men und Umweltschutz — also ob wir da in Deutsch­land nix besseres hät­ten…).
Ander­er­seits ist — trotz deutsch­er Über­ar­beitung — der Fokus ganz wesentlich auf US-amerikanis­chen Dien­sten, die für den deutschen Markt keine Rel­e­vanz haben, ja für die es in Deutsch­land auf Grund der gerin­geren Reich­weite von Social Media in Deutsch­land nicht ein­mal einen Markt gibt!

Com­mit­ment auf Social Media
Tamar Wein­berg kommt aus dem klas­sis­chen Mar­ket­ing, einige ihrer Argu­mente denken nur aus der Rich­tung der Fir­ma, die ihre Marke gegen den Kun­den durch­set­zen will. Das ist nicht Social Media! Mir per­sön­lich fehlt der 100%ige Social Media-Fokus. Natür­lich kommt der Gedanke durch, lei­der nur nicht bis zu Ende gedacht.

Was son­st?
Nun, ganz sim­pel: schaut euch die drei wichtig­sten Dien­ste an, Blog­ging, Face­book und Twit­ter, unter Umstän­den noch Mis­ter Wong. Dann habt ihr 90% des deutschen Social Media-Mark­ts abgedeckt. Die wichtig­sten Titel auf dem deutschen Markt brin­gen lei­der eben­falls nur grundle­gende Ein­führun­gen oder sind sehr sim­pel gestrickt (16-Punkt-Schrift macht das Buch zwar dick­er, aber nicht infor­ma­tiv­er!).

Wenn ihr die Prinzip­i­en von Social Media erlesen wollt, dann bieten euch andere Büch­er Ori­en­tierung und Halt — nur tra­gen die nicht Social Media im Titel:

  • New Rules of Mar­ket­ing und PR/Die neuen Regeln des Mar­ket­ing und PR von David Meer­man Scott
  • What would Google do/Was würde Google tun von Jeff Jarvis
  • Wiki­nomics von Tapscott/Williams

Mit diesen 3 Büch­ern startet ihr opti­mal in die Social Media-Welt. Alle 3 Büch­er gibt es in deutsch und englisch. Diese Büch­er habe ich deshalb auch meinem Kurs als Startlek­türe emp­fohlen.

Weit­er­hin sind tief schür­fende Büch­er zum The­ma Social Media Mar­ket­ing rar gesät, so rar, dass mir noch kein Buch untergekom­men ist, welch­es mehr auf Strate­gien, groß angelegte Fall­stu­di­en oder den Return ein­er Social Media Kam­pagne einge­ht. Dazu ist man auf das Web angewiesen — oder habe ich nur nichts gefun­den? Für Buchempfehlun­gen bin ich dankbar!!!

PS: Fol­gt mir auf Twit­ter für News über Social Media & Online Mar­ket­ing

2 comments

  1. Seit eini­gen Wochen ver­suche ich, soviel wie möglich über Social Media zu ler­nen. Ich möchte mit möglichst wenig Aufwand eine gute Strate­gie find­en für meinen Blog und mein zukün­ftiges Geschäft.

    Das Buch von Tamar Wein­berg las ich auch. Mir hat es nicht geholfen.

    Willst Du mehr wis­sen über Social Media? Die besten Infos find­est Du nach wie vor nur auf englisch. Schau Dir Blogs an wie copyblogger.com und problogger.net — das ist ein guter Ein­stieg. Anson­sten find­est Du tolle Vorträge auf Youtube.

    Eine gute deutsche Seite über Face­book ist http://allfacebook.de.

    Wenn Du schnell etwas über Face­book, Twit­ter, Word­Press und Google-Opti­mierung ler­nen möcht­est, empfehle ich Dir den 3‑Tage-Kurs mit Diet­mar und Tuyen.

    Ich hätte mir wochen­langes Suchen im Inter­net und Kosten unbrauch­bar­er Büch­er und eBooks ges­part, wenn ich eher von dem Kurs erfahren hätte. Diesen Ärg­er kannst Du Dir sparen 😉

    Tuyen Ly und Diet­mar Fis­ch­er gestal­ten auch Kam­pag­nen für Unternehmen und arbeit­en schon länger mit Google, Face­book und Blogs. Sie beant­worten Dir alle Deine Fra­gen — auch nach dem Kurs.

    Außer­dem triff­st Du im Kurs Leute, die ähn­liche Fra­gen und Wün­sche haben wie Du. Mit fast allen aus “meinem” Kurs habe ich heute noch Kon­takt und ver­folge, was sie auf Face­book und auf ihrem Blog tun.

    Und 40 Euro für den ganzen 3‑Tage-Kurs sind entsch­ieden zu bil­lig 😉 Also, buche den Kurs bess­er heute als mor­gen, bevor die bei­den das merken und sie den Preis erhöhen.

    Klicke hier für mehr Infos > http://bit.ly/NewRulesSeminare

    Viel Erfolg im Netz wün­scht Dir

    Hans Ste­up

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.