Online Marketing-Seminare immer noch Mangelware

Markus von Init­So­lu­tions regt sich in seinem Artikel ERSTAUNLICH: Auf der Suche nach preiswerten Online-Mar­ket­ing-Sem­i­naren darüber auf, dass die Sem­i­nare a) viel zu teuer sind und b) von haupt­beru­flichen Dozen­ten ange­boten wer­den.

Also die Sache mit dem teuer ist klar: das muss nicht sein, wir bieten ja auch Sem­i­nare für 3 Tage und 40,- Euro an — trotz­dem ren­nt uns kein­er die Bude ein, es gibt wohl nicht nur kein großes Ange­bot, son­dern die Nach­frage hält sich auch in Gren­zen. Vielle­icht sind wir ja zu bil­lig 😉

Zum The­ma lieber Prak­tik­er oder Päd­a­gogen kann ich — der ich zum Glück bei­des abdecke — nur sagen: Haupt­sache, er ist gut. Ein schlecht unter­rich­t­en­der Prak­tik­er bringt mir nix, genau­so wie ein Päd­a­goge, der das Inter­net nicht ver­ste­ht. Aber im Gegen­satz zu dem Prak­tik­er ist der Päd­a­goge dann von der Aus­bil­dung her dur­chaus in der Lage sich in das The­ma einzuar­beit­en und auch gut zu präsen­tieren. Das hat er schließlich gel­ernt.

Also mein Faz­it: lieber einen guten Päd­a­gogen als einen mit­telmäßi­gen Prak­tik­er. Und natür­lich: teuer muss nicht sein!

Was meint ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.