Per Email vom Smartphone auf die Facebook Fanpage posten

Per Email vom Smartphone auf die Facebook Fanpage posten

Liebe Leser

Mit manchen Smart­phones kön­nt ihr nicht auf eure Face­book Fan­page posten, z.B. weil ihr ein Win7 oder Win8-Handy habt, ein altes Phone ohne Face­book oder ihr wollt die Daten­samm­ler von Face­book nicht noch weit­er füt­tern.

Unwichtig warum, es gibt in jedem Fall eine­ganz ein­fache und idioten­sichere Alter­na­tive:

 

1. auf “Seite bear­beit­en” gehen (egal welch­er Menüpunkt):


2. Links auf “Handy” gehen:

Handy

 

 

 

 

 

 

 

 

3. angegebene Emailadresse kopieren:

Handy2

4. Mobile Mail vom Smart­phone an die …@m.facebook.com-Emailadresse schreiben: die Betr­e­f­fzeile wird veröf­fentlicht, ange­hängte Bilder auch!

 

Fer­tig, das ist alles. Schon kön­nt ihr mobil auf eure Face­book Fan­page veröf­fentlichen 🙂
Schönes Woch­enende,
Diet­mar

PS: Wenn ihr ein iPhone habt, lest euch den drit­ten Text unter dem Menüpunkt “Handy” durch, dort ste­ht auch eine Erk­lärung für euch!

 

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Content und Suchmaschinenoptimierung/SEO

New Rules on the Road:

Vor­trag bei “Coach the Clients” pow­ered by After-Net­work:

Con­tent als Fak­tor bei der SEO/Suchmaschinenoptimierung“ (pdf)

Dien­stag, 28. Novem­ber 2012 im Haus der Wirtschaft.

Meine erste eigene Wired

Meine erste eigene Wired

Logo der Wired

Nun, 19 Jahre gibt es Wired schon, ich zitiere in meinen Sem­i­naren sowohl The Long Tail“ von Chris Ander­son, dem Chefredak­teur, als auch sein neustes Werk Free (kosten­los­er und legaler Hör­buch­down­load – heißt ja auch Free – hier Free im Down­load), deshalb wurde es jet­zt an der Zeit, mich endlich mal inten­siv dem kulti­gen Ver­lagserzeug­nis zu wid­men.

Ein Flug nach Kuba, ins dig­i­tale Exil & in die gefühlte Ver­gan­gen­heit, war mir da ein guter Anlass: wenn schon kein Inter­net, dann wenig­stens eine Zeitschrift über die neuen Medi­en.

 

Bish­er nur an der FH Pots­dam…

Ich habe in den let­zten Semes­tern, die ich an der FH Pots­dam gelehrt habe, zwar immer wieder die Wired gele­sen – an der FH P liegt sie in der Bib­lio­thek aus – aber bish­er eher so neben­bei. Da ich mich eigentlich weniger für das neuste und krass­es­te Social Media Tool inter­essiere, son­dern wirk­lich hin­ter die Dinge blick­en will, strate­gis­che Entwick­lun­gen erfassen, und, ja, auch die witzi­gen und abstrusen Geschicht­en & Gad­gets mitkriegen möchte, sollte die Wired für mich also Stan­dard­lek­türe sein.

Nun also meine erste eigene Wired:

Gesamtein­druck

  • Auf­machung: 4 von 5 Ster­nen (ganz schön viel Wer­bung. Sitze beim Schreiben des Artikels ja im Flugzeug nach Kuba und in den engen Rei­hen: gut und platzs­parend, da der Text eigentlich nur auf der linken Seite ste­ht. Die rechte ist ja teur­er… Aber son­st ansprechend.)
  • Inhalt: 5 von 5 (ich bin ich nicht päp­stlich­er als der Papst, in ein­er Zeitschrift müssen einen nur 80% der Artikel ansprechen, das reicht, um her­vor­ra­gend zu sein.)
  • Geek­fak­tor: 4 von 5 (manche Sachen waren mir dann doch zu abge­dreht bzw. da ver­misse ich den Bezug zum Ver­drahteten aka Wired. Ich ver­mute aber stark, dass das über­wiegend an der US-Sicht des Mag­a­zins liegt: Green Tech­nol­o­gy ist in den USA ger­ade der Ren­ner, bei uns eben schon Main­stream, selb­st meine Eltern haben schon Ökostrom. Führt mich aber gle­ich zum näch­sten Punkt…)
  • Rel­e­vanz für uns Europäer: 4 von 5 (wer ern­sthaft behauptet, David Has­sel­hof hätte die Hymne für Deutsch­land geschrieben, sollte doch mal nach Europa kom­men. Ist auch schön hier. Abge­se­hen davon kön­nte den Amis ein Cov­er von „I am look­ing for Free­dom“ ger­ade ganz gut tun, wenn ich mir so den repub­likanis­chen Präsi­den­tenkan­di­dat­en anse­he!). Nu ja, gibt ja auch noch die deutsche Wired, vielle­icht dann ziel­grup­pen­rel­e­van­ter…

 

Faz­it

Ins­ge­samt bin ich glück­lich, mir endlich mal eine Wired gekauft zu haben, in der Bib­lio­thek hat man doch nicht die Geduld, sich wirk­lich mit dem Mach­w­erk auseinan­derzuset­zen.

Aber nun zum Faz­it: abso­lut lesenswert, vor allen Din­gen, da die Tabletver­sion im Gegen­satz zur Kohlen­stof­fver­sion echt preiswert ist: mit $ 19,99 pro Jahr schlägt sie die mit Wer­bung über­füt­terte Druck­ver­sion, $ 70,- um Län­gen. Da werde ich mir doch ein vorge­zo­genes Wei­h­nachts­geschenk machen! Aber erst, wenn ich diesen Artikel veröf­fentliche – will heißen, zurück aus Kuba bin – in Kuba ist es mit Inter­net näm­lich nicht weit her 😀

Euch einen schö­nen Tag,
Diet­mar

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Facebook — zeitversetzt posten

Facebook — zeitversetzt posten

Mehr Leser durch zeitversetztes Posten

Der klas­sis­che Fall: man sitzt am Rech­n­er und hat fünf Mel­dun­gen für die Fanpage/Firmenseite. Nun will man aber nicht alle gle­ichzeit­ig ver­brat­en, da man dann ja nicht so viele Leser erre­icht — nur wer ger­ade online ist, liest ja nor­maler­weise die Post­ings.

Zeitversetzt posten

Mussten wir bish­er externe Tools für zeit­ver­set­ztes Posten zur Hil­fe nehmen, gibt uns Face­book jet­zt dafür eine extra Option im Post­ing­menü. Wer jet­zt Usabil­i­ty wie bei Hoot­suite oder Tweet­deck erwartet, hat sich allerd­ings geschnit­ten. Bedi­ener­fre­undlich ist das zeit­ver­set­ze Post­ing nicht ger­ade.

Wie funktioniert das Posten zum späteren Zeitpunkt:

Screenshot: in Facebook zeitversetzt posten

 

Eigentlich ganz ein­fach (5–6 Klicks, wir müssen näm­lich jeden Teil des Datums einzeln aus einem Drop­down­menü auswählen!): im Textfeld für unseren Post ist neuerd­ings eine kleine Uhr links unten. Über die kön­nen wir die Zeit ein­stellen, Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minuten. Alles einzeln, sozusagen Holzk­lasse 😉

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Weitere Artikel zum Thema Facebook


The Tippexperience 2 — Better, Faster, Stronger!!!

The Tippexperience 2 — Better, Faster, Stronger!!!

Dear Com­mu­ni­ty,

I just watched all of the pos­si­ble incar­na­tions of the Mr. Bear’s birth­day on the Tipp­ex­pe­ri­ence 2 — and you must see it! Most are real­ly fun­ny and it is real­ly great how they use Youtube to cre­ate a sequel of the famous first Tipp­ex­pe­ri­ence which gained clicks in the dou­ble dig­its of mil­lions. Here is a List of all the dif­fer­ent scenes. You just type in a year to see the dif­fer­ent scenes:

Liebe Leser

Ich habe ger­ade alle möglichen Vari­anten des Geburt­stags von Mis­ter Bär auf der Tipp­ex­pe­ri­ence 2 gese­hen, ein Must-See! Die meis­ten sind wirk­lich gut und es ist wirk­lich großar­tig, wie die Tipp-Ex-Leute Youtube nutzen, um eine Fort­set­zung der ersten Tipp­ex­pe­ri­ence zu kreieren, die läs­sig über eine zweis­tel­li­gen Mil­lio­ne­nan­zahl an aufrufen gekom­men ist. Hier find­et ihr eine Liste aller ver­schiede­nen Szenen. Ihr müsst nur ein Jahr ein­tip­pen und dann seht ihr die Szenen:

 

  • before: Error 404
  • xxx to -2.500.000 Dino­raurs — with click effect
  • -2.000.000 to -3601 Cave
  • -3600 to -33 Sphinx
  • 0–1 Birth of Christ
  • -32 to -1;2–476 Ben Hur
  • 477 to 1443 Mittelalter/Artus
  • 1454 to 1788 Mona ähhh Loos­er?
  • 1789 to 1799 French Rev­o­lu­tion
  • 1800 to 1880 West­ern mit Nerf-Guns
  • 1900 to 1928 Slap­stick
  • 1929 to 1938 The Great Depres­sion
  • 1939 to 1945 War!
  • 1946 to 1949 Slap­stick again?!?!
  • 1950 to 1959 Rock’n’Roll Strip Babe!
  • 1954 Ger­many wins Word Soc­cer Cup (see also 1966 for a colour shot of the girl!)
  • 1960 to 1968 Psy­che­del­ic Six­ties
  • 1966 Revenge on the Wem­b­ley Goal –> Soc­cer, Baby!
  • 1969 Moon Land­ing
  • 1970 to 1978 Let them Dis­co — you can let them dance!
  • 1974 Beck­en­bear scores…
  • 1979 to 1980 Pack­bear — real­ly hard to play!!!
  • 1980 to 1988 Make your own graf­fi­ty — push it baby!
  • 1989 Break­ing the Wall — just do it!
  • 1990 to 2000 Soap Opera
  • 1998 Soc­cer Word Cham­pi­onship (again the same as the above soc­cer stuff — lame!)
  • 2000 Year 2K Bug
  • 2001 Who died?!?!
  • 2002 Not again the same soc­cer joke!!!
  • 2003 Gov­er­na­tor — ah Bear­ana­tor!
  • 2004 Face­book was born
  • 2005 Youtube!
  • 2006 The same soc­cer joke doesn’t get fun­nier by con­stant­ly repeat­ing it!!!
  • 2007 Haha­ha, Apple Phones!
  • 2008 Yes we can!
  • 2009 Michael Jack­son
  • 2010 This soc­cer joke sucks by now!!!
  • 2011 Mon­sieur Strauss Kahn
  • 2012 Maya Apoc­al­yse
  • 2013 to 2049 U.F.O.s
  • 2050 to 9999 Tron with Action — Access to your micro­phone riquired!
  • 10.000 to the rest: Gay mar­riage is final­ly legal — or not?!

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Und dann gibt es auch noch unsere Sem­i­nare, jet­zt buchen!

Facebook Fanpage-Reiter einfach erstellen

Facebook Fanpage-Reiter einfach erstellen

Die Fanpage mit Reitern/Tabs aufhübschen

Die neue Chronik ist da, nun müssen wir sie aufhüb­schen. Wie ihr ein das Chronik-Bild anpasst, lest ihr hier. Wir beschäfti­gen uns heute aber damit, wie ihr einen neuen Reit­er, z.B. “Über uns”, “Links” oder ein­fach einen Textblock ein­fügt, oder eine Willkom­mens­seite für neue Fans erstellt.

Static iFrame Tab von Woobox

Nor­maler­weise pro­gram­miert man diese Reit­er mit iFrames (dazu braucht ihr html-Ken­nt­nisse und Web­space), wir machen es uns aber ein­fach und nehmen dazu die Anwen­dung “Sta­t­ic iFrame Tab” von Woobox.

Installation Reiter/Tab

Als erstes klickt ihr auf’s Such­feld und sucht nach “Sta­t­ic iFrame Tab by Woobox”, dann erlaubt ihr der Anwen­dung den Zugriff (“Install Page Tab”)

 

Nun müsst ihr die Fan­page auswählen, auf der der neue Reit­er erscheinen soll:

 

Nun nur noch die Anwen­dung zulassen (ja, wir müssen Dat­en abgeben um einen Reit­er zu bekom­men):

 

Nach­dem ihr die Anwen­dung zuge­lassen habt, werdet ihr in den Edi­tor des Woobox-Reit­ers weit­ergeleit­et. Dort klickt ihr — ein Stück weit­er unten, im Textfeld, auf “Edi­tor”, da ihr ja nicht in HTML schreiben wollt. Ihr kön­nt dann euren Text ein­füllen. Klickt auf “Save Set­tings” und euer neuer Reit­er ist veröf­fentlicht.

 

Nun haben wir einen neuen Reit­er unter unserem Chronikbild. Dieser hat ein Stan­dard­lay­out und einen Stan­dard­na­men, bei­des wer­den wir gle­ich verän­dern. Dazu müssen wir aber in das Seit­e­nad­min­menü, es gibt näm­lich lei­der zwei ver­schiedene Kon­fig­u­ra­tions­menüs für den Reit­er von WooBox.

Also erst­mal das Seit­e­nad­min­menü aufrufen:

 

Dann in die Anwen­dun­gen gehen, linkes Seit­en­menü:

 

Dies führt uns zum Woobox-Tab:

 

Nun ein­fach Ein­stel­lun­gen bear­beit­en anklick­en und wir kön­nen den Namen und das Bild des Tabs ändern, fer­tig!

 

Mit WooBox kön­nen wir auf diese Art mehrere Tabs ein­fü­gen. Die fol­gen­den Tabs heißen WooBox Cus­tom Tab, diese suchen wir über die Face­book­suche und instal­lieren sie genau­so wie den ersten Tab.

Wenn ihr WooBox keine Dat­en geben wollt oder euch das Design des Reit­ers zu sim­pel ist, benötigt ihr einen pro­gram­mierten iFrame-Tab. Sprecht uns an, wir machen euch gerne ein Ange­bot für einen indi­vidu­ellen Tab.

 

PS: Fra­gen? Anre­gun­gen? Ist der Text ver­ständlich? Habe ich Fehler gemacht?

Zum Weit­er­lesen: weit­ere Face­book­the­men:

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Facebook startet ab Mai mit Bilderverkauf

Facebook startet die Vermarktungsrechte aller Bilder seiner User

Nun ist es offiziell, Face­book hat die Ver­mark­tungsrechte aller Bilder sein­er User angekündigt. Ab Mai wer­den die Bilder einen But­ton erhal­ten, mit dem man das jew­eilige Bild von Face­book kaufen kann. Damit geht die Kom­merzial­isierung von Face­book in die näch­ste Runde. Mit dieser Aktion will man offen­sichtlich die Börse beein­druck­en und den Preis der Aktien steigern.

Neues Geschäftsmodell?

Natür­lich nicht, dies ist nur ein Aprilscherz!
Schö­nen Son­ntag,
Diet­mar

Impressum für Facebookseiten

Impressum für Facebookseiten

Impressumspflicht auch auf Facebook

Das Landgericht Aschaf­fen­burg hat vor Kurzem entsch­ieden, dass auch Face­book­seit­en ein eigenes Impres­sum brauchen und der Link auf das Impres­sum der Web­seite nicht reicht. Nun hat das Urteil nicht Geset­zeskraft, aber andere Gerichte kön­nten dem Urteil dur­chaus fol­gen. Deshalb hier ein klein­er Tipp:

Der Impres­sums­gen­er­a­tor, eine Face­book-Anwen­dung von Peter Har­lan­der, instal­liert ein Impres­sum auf eur­er Fan­page. Damit geht ihr auf Num­mer sich­er!

Schöne Woche,
Diet­mar

Weit­ere Artikel zum The­ma Face­book

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

Titelbild für die neue Facebook-Chronik

Titelbild für die neue Facebook-Chronik

Ein schönes Titelbild für neue Facebook Chronik erstellen

Alles Jam­mern hil­ft nicht, die neue Face­book-Chronik kommt, für Firmenseiten/Fanpages und für euch alle, bas­ta! Nun also nicht schmollen, lieber gle­ich ‘ran und ein schönes Titel­bild erstellen!

Wie erstelle ich ein schönes Titelbild für die Facebook-Chronik:

Also erst­mal zur Klärung der Begriffe: das Titel­bild ist das Haupt­bild, das alle Nutzer sehen, wenn sie auf eure Seite kom­men, hier z.B. der Strand:

Facebook Chronik Bild Kubnews

»Das Titel­bild der Fan­page Cubanews«

Wie kommt das Titelbild dorthin:

Hast du bish­er kein Titel­bild, find­est du rechts neben deinem Seit­en­ti­tel die Schalt­fläche “Titel­bild hinzufü­gen”. Von dort aus kannst du dann ein beste­hen­des Bild auswählen oder ein neues hochladen. Dieses Bild ziehst du mit der Maus in Posi­tion (dies klappt beim Fire­fox manch­mal nicht). Aber: du kannst das Bild nicht umfor­matieren, lei­der bleibt die Auflö­sung des Orig­i­nal­bilds erhal­ten!
Da uns das nervt und wir einen schöneren Bil­dauss­chnitt haben wollen, bear­beit­en wir unser Bild also im Vor­feld.

Bild schnell & sinnvoll mit IrfanView bearbeiten:

Zum Bear­beit­en des Bilds am Rech­n­er nehme ich Irfan­View (ihr kön­nt aber auch jedes andere Bild­bear­beitung­spro­gramm benutzen).

Die Bre­ite anpassen

Zuerst öffen wir das Bild und küm­mern uns um die Größe. Wenn euch die Bre­ite des Bilds gefällt, also ihr sie unverän­dert lassen wollt, dann müssen wir uns nur noch um die Höhe des Auss­chnitts küm­mern.
Ein Face­book-Titel­bild ist meist 851x313 Pix­el groß, wir for­matieren unser Bild also auf diese Größe. In Irfan­View geben wir dazu Strg+R ein, für Rezise/Resample. Dort tra­gen wir als neue Bre­ite (“Width”) 848 ein:

Irfan View Rezise

»Größe verän­dern mit Resize«

Nun stimmt die Bre­ite unseres Bildes, die Höhe hat sich automa­tisch angepasst, so dass keine Verz­er­run­gen auftreten.

Die Höhe anpassen

Die Höhe (313 Pix­el) kön­nen wir nicht automa­tisch anpassen, das müssen wir per Maus machen, ist aber auch ganz ein­fach. In Irfan­View kön­nen wir näm­lich Flächen mit der Maus markieren:
Maus anset­zen, Taste gedrückt hal­ten und in die entsprechende Form ziehen, also den Bil­dauss­chnitt wählen, den wir haben wollen. Erst­mal müssen wir uns dabei keine Gedanken um die exak­te Höhe des Auss­chnitts machen, auch den kön­nen wir durch ein­fach­es Ziehen mit der Maus anpassen.

Ausschnitt markieren

»Die Größe des Auss­chnitts für die Chronik markieren«

Die genaue Größe eures Auss­chnitts seht ihr in der Titelleiste von Irfan­View:

»Wie groß ist der markierte Bil­dauss­chnitt«

Wir ziehen jet­zt so lange an der Markierung, bis wir der Auss­chnitt eine Höhe von 315 Pix­eln hat — und wir mit der Auswahl auch zufrieden sind. Nun haben wir also einen span­nen­den Bil­dauss­chnitt, den wir nur noch spe­ich­ern müssen.

Bildausschnitt speichern:

Das Spe­ich­ern des Bil­dauss­chnitts geht in Irfan­View ganz sim­pel:

  1. Strg+c (Auss­chnei­den),
  2. d (für delete, also Dis­play leeren),
  3. Strg+v (Ein­fü­gen) und schon haben wir unser neues Bild vor uns.
  4. Nun noch schnell Strg+s für Spe­ich­ern, fer­tig ist unser neues Titel­bild.

Halt, noch nicht ganz fertig, unser Copyright fehlt noch!

Da Face­book sich in den AGB (rechts­gültig oder nicht inter­essiert uns hier nicht) vor­be­hält, unser Bild für eigene, kom­merzielle Zwecke zu ver­wen­den, aber auf der anderen Seite nicht das Recht hat, unser Bild zu verän­dern, fügen wir nun noch schnell ein winzig kleines Copy­right in das Bild ein. Wie gesagt, ändern is’ nicht, wenn Face­book das Bild verkaufen will, dann nun mit unserem Copy­right!

Copy­right ein­fü­gen — wie gehen wir vor:

  1. Eine Markierung dort erstellen, wo euer Text erscheinen soll. Ich wäh­le dafür einen winzi­gen Bere­ich, der far­blich nicht her­aussticht oder aber direkt unter unserem Fan­pagel­o­go liegt (links unten).
  2. Strg+t öffnet den Textdi­a­log, dort klick­en wir auf “Choose Font” und ändern im nach­fol­gen­den Dia­log die Schrift­größeauf 6 und wählen eine für unser Bild neu­trale Farbe — die ger­ade noch einiger­maßen zu sehen ist, grau oder schwarz beispiel­sweise.

    »Font für Copy­right­text wählen«

  3. Ein Klick auf OK fügt unseren Text in das Bild ein, nur noch Strg+s (Spe­ich­ern) und fer­tig ist unser Bild!
  4. Gefällt uns der Text oder die Farbe nicht, kön­nen wir über den Rück­gängig-Knopf natür­lich noch ein­mal starten.

Nun haben wir unser fer­tiges Bild und laden es auf unsere Fan­page und, tada!!! schon sieht unsere Chronik ansprechend aus!

Viel Spaß bei eur­er neuen Seite,
Diet­mar

PS: Fra­gen? Anre­gun­gen? Ist der Text ver­ständlich? Habe ich Fehler gemacht?

–> weit­ere Face­book­the­men:


 

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.s

Adresshandel — dagegen sind Facebook und Google ja fast harmlos

Richard Gut­jahr beschäftigt sich auf seinem Blog mit der deutschen Daten­mafia (danke an Nicole für den Hin­weis), ein wirk­lich lesenswert­er Artikel!

Aus der Sicht eines Dozen­ten
Mir als Dozen­ten kom­men monatlich viele Teil­nehmer mein­er Kurse unter, die eine wahnsin­nige Angst haben, sich bei Face­book und Google anzumelden. Nun weiß ich, was ich dem­nächst machen werde:

Ich werde eine Liste erstellen mit Dat­en und Verknüp­fun­gen und Ver­stößen und die Teil­nehmer fra­gen, welch­es Unternehmen da porträtiert ist. Ich denke, die Enthül­lung wird einige in’s Stutzen ger­at­en lassen 🙂

Habt ihr schon Dat­en ange­fordert über das selbstauskunft.net, was sind eure Erfahrun­gen?

Wenn Dir der Artikel gefall­en hat, reg­istriere dich kosten­los beim RSS-Feed von NewRules.de.

 

Follow me